Newsarchiv

Räbeliechtliumzug Robersten

20.11.17
Wenn im Spätherbst die Tage kürzer werden und es immer früher dunkel wird, ja dann ist wieder Räbeliechtli-Zeit. Im Schulkreis Robersten zogen die Jüngsten am 14. November mit ihren Lichtern durch’s Quartier. Auf verschiedenen Routen spazierten die Kindergartenkinder zum Stadtpark, wo sich alle Klassen zum gemeinsamen Singen trafen. Stolz und glücklich zeigten die Kinder ihre Lichter und sangen ihre Räbelichtlilieder. Der Laternen- und Räbeliechtliumzug ist für alle Kinder immer wieder ein eindrückliches Erlebnis. Zufrieden und auch ein bisschen müde machten sie sich am Schluss mit ihren Eltern auf den Heimweg.

18. November 2017 Daniela Bürgi

Erzählnacht im Robersten

13.11.17
Am vergangenen Freitag war es wieder soweit. Zum diesjährigen landesweiten Erzählnachtmotto „Mutig, mutig!“ stellten die Schulleiterin, die Lehrpersonen und eine Schulklasse ein abwechslungsreiches Geschichten-Menu zusammen. Mit Erzählungen von gruseligen Skeletten, mutigen Drachen, Mäusen und Märchenprinzessinnen, cleveren Hexen, geheimnisvollen Omas und rätselhaften Buben wurde der Geschichten-Hunger der interessierten Gäste gestillt. Mutig zeigten sich auch die Schülerinnen und Schüler der 4a. Sie trugen gekonnt und humorvoll selbst erfundene Geschichten über geklaute Schulcomputer vor.

Für das leibliche Wohl offerierten die Kinder der Klasse 4b im Erzähl-Café ein vielfältiges Angebot an feinen Kuchen und andern Leckereien. Zeitweise war der Andrang so gross, dass sich eine lange Schlange bildete. Die Wartezeit konnten sich die Besucherinnen und Besucher mit einem Blick auf den Büchertisch der Rheinfelder Buchhandlung Lichtblick verkürzen. Und nicht wenige erwarben auch gleich eines der Bücher für den Lesehunger zu Hause. Guten Appetit!

Rheinfelden, 11. November 2017 Daniela Bürgi


Abfallsammeltag

20.09.17
„Es ist sinnvoll, das Thema Littering in den Schulen zu thematisieren und die Schülerinnen und Schüler für das Thema zu sensibilisieren“, so Schulleiterin A. Wirz. Der richtige Umgang mit Abfall und Wertstoffen und der Respekt vor dem öffentlichen Raum kann schon sehr früh erlernt werden. Deshalb sollen die Kinder auch in der Schule den korrekten Umgang mit Abfall und recycelbaren Wertstoffen lernen.

Die Schülerinnen und Schüler, mit Leuchtwesten, Handschuhen und einer Abfallzange ausgerüstet, sammelten also an diesem Mittwochvormittag während rund eineinhalb Stunden in Begleitung von Mitarbeitenden des Werkhofs und der Feldschlösschen Getränke AG im Grossraum Schiffacker/Engerfeld achtlos weggeworfenen Müll zusammen.

Nach einem verdienten Znüni, das von der Stadt Rheinfelden spendiert wurde, ging es zurück zum Werkhof. Stadtrat Walter Jucker begrüsste die fleissigen Sammlerinnen und Sammler und wies mit einigen Worten auf die Wichtigkeit hin, Sorge zur Umwelt zu tragen. Die Kinder haben nun selber erfahren, wie mühsam es ist, den Abfall von andern einsammeln zu müssen und er hofft, dass sie nie mehr Abfall achtlos wegwerfen. Die Abfallmenge pro Einwohner und Jahr ist gross, aber nach sinnvoller Trennung der wiederverwertbaren Materialien lässt sich diese Menge eindämmen. Der Abfall sollte am besten unmittelbar nach der Entstehung sinnvoll getrennt werden, so Jucker. Bei der Sammelaktion kam in dieser kurzen Zeit eine beachtliche Menge Abfall zusammen, welche in eine Dispobox gekippt wurde. Die Schulkinder staunten, was sie alles gefunden haben: Pet- und Glasflaschen, Aludosen, Verpackungsmaterial, kaputtes Spielzeug, Windeln, Unterwäsche, Flipflops und sogar einen Autoradio ... Wem der wohl gehört hat?

Die Dispobox wird nun während einigen Wochen an verschiedenen Orten in Rheinfelden aufgestellt, um auch die Öffentlichkeit für das Thema Littering zu sensibilisieren.

Die Schulen Rheinfelden danken dem Werkhofteam der Stadt Rheinfelden für die Organisation und Durchführung dieses wertvollen Anlasses und der Fa. Feldschlösschen Getränke AG für die Begleitung, die offerierten Getränke und die Schutzwesten, welche die Schulkinder als „Bhaltis“ mit nach Hause nehmen durften.


Generationen im Klassenzimmer

18.09.17
Rund 40 Personen haben an der Informationsveranstaltung "Generationen im Klassenzimmer" im Singsaal des Mädchenschulhauses teilgenommen. Nach der Vorstellung des Projekts durch die Schulleitung der Primarschulen und die Verantwortlichen der Pro Senectute, hat ein Senior über seine Erfahrungen im Klassenzimmer berichtet. "Diese Aufgabe macht Freude und ist eine grosse Bereicherung", so seine Botschaft. Ebenfalls haben einige Lehrpersonen der Kindergärten und Primarschulen erläutert, wie sie sich die Zusammenarbeit mit einem Senior / einer Seniorin in ihrer Klasse vorstellen.

Am anschliessenden Apéro konnten bereits erste Kontakte zwischen Lehrpersonen und Seniorinnen geknüpft werden und viele der Anwesenden haben sich kurzerhand entschlossen, sich für dieses spannende Projekt zu melden.

So wird man also ca. ab November in den Rheinfelder Kindergärten und Klassenzimmern vermehrt engagierte Seniorinnen und Senioren antreffen. Die Schule Rheinfelden freut sich über das grosse Interesse und auf die Zusammenarbeit mit den Seniorinnen und Senioren.
» weitere Informationen
neuere Artikel
ältere Artikel