Schulkreis Schützenmatt

Im Schulkreis Schützenmatt an der Kaiserstrasse 18 werden seit dem Schuljahr 2014/15 die 5. und 6. Klassen der Primarschulen geführt. Zwei Werkstufenklassen der Heilpädagogischen Schule sind ebenfalls im Schützenmattschulhaus beheimatet. Sie sind seit Jahren ein fester Bestandteil dieser Schulanlage.

Das Schulhaus stammt aus dem Jahre 1953 und wurde im Sommer 2014 für die Primarschulen renoviert. Im Westflügel sind insgesamt 10 Unterrichtszimmer mit 3 Gruppenräumen. Ebenfalls in diesem Teil sind die Schulleitung, die Hauswartung und die Technikräume untergebracht. Im Ostflügel stehen insgesamt 6 Unterrichtsräume zur Verfügung. Im UG sind die Schulräume der HPS untergebracht. Die Schulanlage verfügt über einen neueren Anbau. Im Neubau befinden sich ein TW-Zimmer, ein Schulzimmer, eine Aula und ein grosses Sitzungszimmer. Die gesamte Schulanlage verfügt über grosszügige Grünflächen, welche gut verteilt um das Schulhaus angelegt sind. Ebenfalls bewegen sich die Schülerinnen und Schüler auch auf dem Sportplatz unter dem Altstadtschuhaus. Es steht eine Pausenkiste mit altersgerechten Spiel- und Sportmöglichkeiten zur Verfügung. Zum Schulgelände besteht ein Fahrverbot, sodass die Schülerinnen und Schüler sicher zu den jeweiligen Fahrradständern gelangen. Der Verkehrssicherheit rund um die Schulanlage wird ein grosses Augenmerk beigemessen.

Der Schulkreis Schützenmatt ist seit Beginn der Umsetzung „Stärkung Volksschule“ sehr intensiv damit beschäftigt, eine eigene Kultur aufzubauen. So wurden beispielsweise Werte wie „respektvoller Umgang untereinander und gegenüber Erwachsenen“, „Wertschätzung gegenüber Menschen und Material“ und „nachhaltiges und diszipliniertes Lernen“ bereits vor Schulbeginn definiert. Die Schülerinnen und Schüler sind in diesen zwei Jahren in einer entscheidenden Bildungsphase der Primarschulzeit. Das Lehrerkollegium legt grossen Wert darauf, dass der bevorstehende Oberstufeneintritt für jedes Kind ein gesundes, dem entwicklungsstand entsprechend gutes und nachhaltiges Ergebnis sein kann. Die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten soll auf einer offenen, transparenten und kooperativen Basis sein. Mit dieser Kooperation werden alle Schülerinnen und Schüler für die Zukunft gestärkt.

Im Rahmen der Umsetzung von 6/3 besteht das Lehrerkollegium sowohl aus Primar- wie auch aus Oberstufenlehrpersonen. Diese optimale Durchmischung der fachlichen und pädagogischen Unterschiede können in der Mittelstufe 2 ideal genutzt werden. So wird dem Austausch untereinander, aber auch mit den Schulkreisen der anderen Primarschulen KG, US und MS1 wie auch mit der Oberstufe im Schulkreis Schützenmatt sehr viel Gewicht beigemessen.

Veranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler erachtet man im Schulkreis als äusserst wichtig. Dies auch, damit von Beginn an ein gutes und werteschätzendes Miteinander möglich ist. Ein gemeinsamer Spielmorgen im 1. Quartal soll den Klassen die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens geben. Ein gemeinsamer Jahresschluss, ein Sporttag, gemeinsame Projekte wie ein gemeinsamer Schuljahresschluss sollen diese Zusammengehörigkeit stärken.